Sie sind hier: home > Verwaltung im Überblick > Was ist mitzubringen?

Bauantrag / Unterlagen 

Wer ist für den Wasser- und Bodenverband beitragspflichtig?

Die Gemeinden des Amtes sind Mitglieder des Wasser- und Bodenverbandes "Stöbber/Erpe". Als Mitglieder dieser Verbände sind sie verpflichtet jährlich Beiträge zu entrichten.
Laut Kommunalabgabengesetz für das Land Brandenburg (KAG) sind die Gemeinden verpflichtet, diese gezahlten Beiträge in Form von Gebühren auf die Eigentümer, Nutzer oder Pächter umzulegen. Dieser Umlage der Gebühren muss grundsätzlich  eine Satzung zugrunde liegen.

Haben Sie weitere Fragen, so erreichen Sie mich unter
Telefonnummer:  033435 - 7969  (Herr Telzerow)

Wann muß ich einen Bauantrag stellen?
Welche Unterlagen sind dafür notwendig?

Baugenehmigungspflichtig sind grundsätzlich die Errichtung, die Änderung, die Nutzungsänderung und der Abbruch von baulichen Anlagen und Einrichtungen.
Von der grundsätzlichen Baugenehmigungspflicht erfasst werden alle baulichen Anlagen sowie andere Anlagen und Einrichtungen, an die in der Bauordnung oder in Vorschriften aufgrund der Bauordnung Anforderungen gestellt werden.

Im §67 der Brandenburgischer Bauordnung (BbgBO) ist der genehmigungsfreien Vorhaben aufgeführt.
Der Grundsatz hierbei lautet, alles was in diesem Paragraph nicht aufgeführt ist, ist baugenehmigungspflichtig.

Bei Zweifeln über die Genehmigungspflicht eines Bauvorhabens kann man eine formlose schriftliche Anfrage an die Bauverwaltung richten.

Die einzureichenden Unterlagen richten sich nach der Bauvorlagenverordnung des Landes Brandenburg (BauvorlV).